CRIME SERIES CRIME SERIES - Krimiserien

Zum Forum
Registrierung
Login

Angestellte
Suche
Häufig gestellte Fragen
Impressum
Lexikon
Bibliothek
Sponsoren/Partner
Linkliste
CRIME SERIES - Krimiserien » Lexikon » Buchstabe: M » Hallo Besucher [Anmelden|Registrieren]

Lexikon # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Buchstabe: M
» Mark Harmon

Bitte wählen:

Suche:
» Mathis Künzler
» Michael Weatherly
» Miguel Ferrer

Mark Harmon   [ drucken ] Google | Wikipedia 02.07.2007 23:29 von: mkkcs
  • Dateianhang:
    Mark Harmon
    23.32 KB

(* 2. September 1951 in Burbank bei Los Angeles; bürgerlich Thomas Mark Harmon) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.


Leben und Leistungen
Harmons Vater ist der in den USA berühmte American-Football-Spieler Tom Harmon, seine Mutter die Schauspielerin Elyse Knox. Harmon studierte an der University of California, wo er in den Jahren 1972 bis 1973 zum Football-Team der Universität gehörte. Im Jahr 1973 wurde er mit dem Preis National Football Foundation Award ausgezeichnet.

1986 bekam er vom People Magazine die Auszeichnung des Sexiest Man Alive verliehen. Im gleichen Jahr spielte er für das Fernsehen den Serienmörder Ted Bundy in Marvin J. Chomskys Film Alptraum des Grauens und erntete dafür eine Golden Globe-Nominierung.

Harmon spielte im Film Presidio (The Presidio) aus dem Jahr 1988 neben Sean Connery und Meg Ryan, im Film Katies Sehnsucht (Stealing Home) aus dem Jahr 1988 neben Jodie Foster. Er ist ebenfalls aus den Fernsehserien Flamingo Road und Chicago Hope bekannt. Für die Rolle des Polizisten Dicky Cobb in der Fernsehserie Reasonable Doubts, deutscher Titel: Die Staatsanwältin und der Cop, wurde Harmon in den Jahren 1992 und 1993 erneut für den Golden Globe Award nominiert.

Seit dem Jahr 2003 spielt Harmon in der Fernsehserie Navy CIS die Rolle des Special Agent Leroy Jethro Gibbs.

Harmon ist seit dem Jahr 1987 mit der Schauspielerin Pam Dawber (Mindy aus Mork vom Ork) verheiratet und hat zwei Kinder.


Filmografie (Auswahl)

  • 1978: Eine Farm in Montana (Comes a Horseman)
  • 1979: Jagd auf die Poseidon (Beyond the Poseidon Adventure)
  • 1981: Flamingo Road
  • 1988: Presidio (The Presidio)
  • 1988: Katies Sehnsucht (Stealing Home)
  • 1991: Dillinger – Staatsfeind Nr. 1 (Dillinger)
  • 1994: Wyatt Earp – Das Leben einer Legende (Wyatt Earp)
  • 1995: Last Supper – Die Henkersmahlzeit (The Last Supper)
  • 1996-2000: Chicago Hope – Endstation Hoffnung (Chicago Hope, Fernsehserie)
  • 1998: Angst und Schrecken in Las Vegas (Fear and Loathing in Las Vegas)
  • 2001: Der Ritt nach Hause (Crossfire Trail)
  • 2003: Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag (Freaky Friday)
  • seit 2003: Navy CIS (Fernsehserie)
  • 2004: American Princess (Chasing Liberty)

(Quellenangabe: Eintrag bei wikipedia)

Views heute: 696 | Views gestern: 3.515 | Views gesamt: 10.026.725
KCS - Martin Krause - Service Board
Die Filmfreaks

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH supported by Service KCS-MK Design by mkkcs vom Grafix-Board